Stiftungsratsvorsitzender Armin Schuster, Lieven van der Hoofd (ASAG Binzen)
(v.l.): Stiftungsratsvorsitzender Armin Schuster, Lieven van der Hoofd (ASAG Binzen)

ASAG Binzen engagiert sich in der Sportstiftung

Die Sportstiftung Südbaden wächst und gedeiht. Jüngst war die Freude über ein neues Mitglied groß bei den Sportstiftungsverantwortlichen. Gewonnen wurde das heimische Unternehmen ASAG (Audi-Service) in Binzen. Stiftungsrats-Vorsitzender Armin Schuster und Beisitzer Uli Nodler rannten jüngst bei einem Gesprächstermin am ASAG-Sitz in Binzen offene Türen ein.

Lieven van der Hoofd, Inhaber und Geschäftsführer des renommierten Autohauses, sieht zweifelsohne die Notwendigkeit, den Leistungssport in unserer Region nachhaltig zu fördern: „So eine Einrichtung, die unsere Talente auf vielen Ebenen unterstützt, hat gerade in unserer strukturell und geografisch benachteiligten Region gefehlt. Sie macht Sinn. Deshalb ist es auch für mich eine große Freude, einen nicht unerheblichen Beitrag zum Gelingen dieser Talentförderung zu leisten“, betont der immer noch aktive Badminton-Sportler, der sich beim BC Eimeldingen intensiv der Nachwuchsförderung dieser olympischen Sportart engagiert.
Lieven van der Hoofd war, nachdem ihn Armin Schuster und Uli Nodler über den Sinn und Zweck der Sportstiftung Südbaden ausführlich informierten, derart angetan von der Förderungsphilosophie der Sportstiftung, dass er spontan zusagte, Aktionen in seinem Hause mit der Sportstiftung Südbaden zu veranstalten. Zudem will der sportbegeisterte Autofachmann seine Vernetzung, Kompetenz und seinen Sachverstand nutzen, um zukünftig für die Sportstiftung Südbaden zu werben. „Solche Förderer sind für die Sportstiftung Südbaden extrem wertvoll. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir mit der ASAG Binzen so einen großartigen Förderer gefunden haben“, betonte Armin Schuster.
 
Gez. Uli Nodler